press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/2
Ergotherapie am Standort Fischlaker Str.

 

Ergotherapie ist eine ärztlich verordnete Heilmaßnahme auf medizinischer Grundlage.

Ergotherapie kann am Standort Fischlaker Straße nach Rücksprache mit der umsetzenden Praxis in den Räumlichkeiten der Schule angeboten werden.

​In Absprache mit den Lehrkräften und Eltern erfolgt die Therapie in enger Verzahnung mit dem Unterricht.

Eine Eingangsdiagnostik, um einen Behandlungsplan mit einer individuellen Zielsetzung zu erstellen, ist Voraussetzung. Diese Zielsetzung wird durch den Austausch mit den Erziehungsberechtigten, Lehrkräften und anderen Therapeuten ergänzt. Die enge Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Personal der Schule und der regelmäßige Austausch ermöglicht eine optimale Unterstützung der Schüler/-innen und kann stetig an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Während der Schüler/-innen und Elternberatungen und in separaten persönlichen Elterngesprächen wird immer wieder die Zielsetzung überarbeitet, um zu entscheiden welche Form der Unterstützung gerade notwendig ist. 

Vordergründig sollen die kognitiven und kognitionsstützenden Fähigkeiten gefördert werden, um das bessere Lernen zu erreichen. Es sollen die Fähigkeiten wie die Aufmerksamkeit, die Ausdauer, die Wahrnehmung, die Erinnerung oder Merkfähigkeit, das Lernen, das Problemlösen, die Kreativität, das Planen, das Orientieren, das Vorstellungsvermögen und die Emotion gefördert werden.

Häufig fehlt den Kindern die Basis für das Lernen, sie sind schnell abgelenkt und Ihnen fällt es schwer still zu sitzen. Die Verbesserung der posturalen Stabilität kann in diesen Fällen zu einer deutlichen Verbesserung der Aufmerksamkeit und des Körpergefühls führen. Die posturale Stabilität beinhaltet die Rumpfstabilität, Gleichgewichtsreaktionen, die Orientierung im Raum und ist notwendig für ein stabiles Blickfeld.

Während der Behandlung ist es außerdem möglich Unterrichtsinhalte durch zusätzliche motorische und haptische Angebote zu erarbeiten bzw. zu festigen. In der Einzelsituation ist es gut möglich auf die individuellen Probleme einzugehen und es ist zudem möglich individuelle Handlungspläne für die Kinder zu entwickeln. So können die Kinder ihre besonderen Fähigkeiten und Ressourcen erkennen und lernen sie zu nutzen.

 

Ziele der Ergotherapie können sein:

  • Förderung der kognitiven und die kognitionsstützenden Fähigkeiten, wie Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer

  • Förderung des Selbstbewusstseins

  • Förderung der Handlungsplanung

  • Förderung der motorischen Planung

  • Förderung der Grob- und Feinmotorik

  • Hilfsmittelversorgung

  • Förderung der Eigenwahrnehmung zur Verbesserung des Körperschemas und zur Verbesserung der verschiedenen Wahrnehmungsbereiche (Gleichgewicht, Spürsinn, Eigenwahrnehmung, visuelle Wahrnehmung, auditive Wahrnehmung, Geschmacks- und Geruchssinn)

  • Förderung der posturalen Stabilität

 

 Methoden die in der Ergotherapie zum Einsatz kommen:

o   Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres 

o   Führung nach Affolter

o   Aufmerksamkeitstraining nach Lauth und Schlottke

o   Marburger Konzentrationstraining

Die Schüler/-innen werden in der Regel einzeln therapiert, im weiteren Verlauf können bei Bedarf auch Teams von zwei Kindern gebildet werden, um die Aufmerksamkeit, die Kommunikationsfähigkeit und die sozialen Kompetenzen intensiver fördern zu können.

Für die Ergotherapie kann am Standort Fischlaker Straße ein dafür eingerichteter Raum zur Verfügung gestellt werden. Auch besteht die Möglichkeit, die gut ausgestatteten Werkräume, die Küche oder das Spielezimmer zu nutzen.